top of page
  • AutorenbildTassilo Mödl

Docker und Portainer auf dem Raspberry Pi


Der Raspberry Pi ist ja ein sehr leistungsfähiger Minicomputer, der für die meisten Aufgaben ausreichend ist. Allerdings kann man oft die Leistung nicht richtig ausnutzen, weil man viele Services nicht nebeneinander installieren kann. Mit Docker und Portainer als Verwaltungsoberfläche kann man viele Services gleichzeitig auf einem Raspi betreiben. Das geht genauso auch auf jedem anderen Linux-Server.

Als erstes installiert man Docker mit einem Bash-Skript von Docker:

curl -fsSL https://get.docker.com -o get-docker.sh sudo sh ./get-docker.sh

Danach installiert man Portainer mit diesen Commands:

docker volume create portainer_data
docker run -d -p 8000:8000 -p 9443:9443 --name portainer --restart=always -v /var/run/docker.sock:/var/run/docker.sock -v portainer_data:/data portainer/portainer-ce:latest
 

Der erste Command erstellt ein Volume, das die Daten von Portainer speichert, der zweite erstellt und startet dem Container.

Danach ruft man die Weboberfläche unter https://[IP des Servers]:9443 auf.

Dann ist Portainer installiert und du kannst einen User erstellen!

Hier ist ein Video zu dem Thema:


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mailcow SPF, DKIM und DMARC

Hallo! In diesem Video habe ich gezeigt, wie ihr mit Mailcow euren eigenen Mailserver einrichten könnt. Allerdings kann man bei einer E-Mail normalerweise nicht verifizieren, ob sie wirklich von euch

[Aprilscherz] Docker Migration mit Bash-Script

Hallo, Docker ist ja eine sehr gute und für die meisten Anwendungsfälle ausreichende Container-Software. Doch was ist, wenn man von allen Containern, Volumes, Images etc. ein Backup machen möchte und/

Comentarios


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page